Schadstofferkundung in und an Gebäuden

Schadstoffe in und an Gebäuden sind ein wichtiges Thema. Denn während der gesamten Nutzungsphase muss sichergestellt sein, dass die Nutzer der Immobilie keiner gesundheitlichen Gefährdung unterliegen.

Gesundheitsbeschwerden bis hin zu schweren Erkrankungen können durch bausubstanzimmanente oder Baustoffen zugesetzte Schadstoffe wie Asbest, Künstliche Mineralfasern (KMF), teerhaltige Substanzen, PCB, Holzschutzmittel, Schwermetalle, Mineralöl-Kohlenwasserstoffe (MKW) und viele weitere Stoffe verursacht werden. Diese können die Raumluft belasten. Eine weitere Gefahrenquelle sind Schadstoffe wie Schimmel oder sonstige mikrobiologische Verunreinigungen, die durch Nutzungs- oder Planungsfehler auftreten.

Im Zuge von Umbau-, Rückbau- oder Sanierungsarbeiten stellen unerkannte Schadstoffe ebenfalls eine Gefahr für die am Bau beteiligten Personen sowie die lokale Umwelt dar. Gerade bei der Planung von Baumaßnahmen oder baulichen Eingriffen ist es notwendig, mögliche Schadstoffquellen im Gebäude zu kennen. Wir unterstützen Sie mit unserer Fachkenntnis dabei, Baumaßnahmen termin- und kostengerecht sowie den gesetzlichen Regelungen entsprechend unter Berücksichtigung vorhandener Schadstoffe zu planen und durchzuführen. Dabei wird die Umwelt durch Abfallvermeidung und eine möglichst vollständige Wiederaufbereitung der gewonnenen Materialien bestmöglich geschont (urban mining).

Auch bei Immobilientransaktionen spielt das Thema Gebäudeschadstoffe nach wie vor eine große Rolle. Merkantile Minderwerte erkennen, das Schadstoffinventar einer Immobilie erkunden und im Rahmen einer Umwelt Due Diligence fachkundig bewerten – das ist unser Service für Projektbeteiligte auf Käufer- und Verkäuferseite.

Wir bieten für alle Beteiligten die passende Dienstleistung im Bereich Gebäudeschadstoffe über den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie hinweg:

  • Gebäudeschadstoffuntersuchungen im Vorfeld von baulichen Maßnahmen, Abbruch, Transaktionen etc.
  • Gefährdungsabschätzungen für Gebäudenutzer und Umwelt
  • Bewertung von Gebäudeschadstoffbelastungen
  • Erstellung von Ausschreibungsunterlagen für Rückbau- und Sanierungsmaßnahmen, Begleitung im Vergabeprozess
  • Erstellung von Kostenschätzungen für die Sanierung und Entsorgung schadstoffhaltiger Bausubstanz
  • Durchführung von Pilotversuchen für Sanierungsvorhaben
  • Ausarbeitung von Variantenstudien und Sicherstellung der wirtschaftlichen Optimierung
  • Sanierungsplanung und -überwachung
  • Messtechnische Begleitung von Sanierungsmaßnahmen
  • Erfolgskontrollmessungen und fachgutachterliche Abnahme der Sanierungsarbeiten

Bauliche Anlagen aus Beton können aufgrund von Witterungseinflüssen oder sonstigen äußeren Beeinflussungen Schaden nehmen. Stahlkorrosion und Chloridisierung von Bauteilen, z. B. durch Streusalz versursacht, sind ein ernst zu nehmendes Problem. In erster Linie sind hier Brückenbauwerke zu nennen, aber auch Tiefgaragen oder Betonstützen an exponierten Bauwerken können betroffen sein.

Wir helfen als verlässlicher Partner, bereits vorhandene Schäden zu erkunden sowie erforderliche Betonsanierungen zielgerichtet zu planen und durchzuführen. Zu unserem Leistungsspektrum gehören dabei unter anderem:

  • Durchführung von zerstörungsfreien und zerstörungsarmen Baustoffprüfungen
  • Messung von Betonüberdeckungen
  • Bestimmung der Stahlkorrosion
  • Ermittlung des Chloridgehaltes sowie der Chloridisierung von Betonbauteilen
  • Prüfung der Betondruckfestigkeit
  • Planung, Ausschreibung und fachgutachterliche Begleitung von Betonsanierungen
Im Brandfall kann es neben der Beschädigung der tragenden und nichttragenden Bausubstanz auch zur Entstehung von schadstoffhaltigen Substanzen kommen. Aus verbrannten Kunststoffen entstehen giftige Dioxine und Furane, Brandschutt ist oftmals stark mit teerhaltigen Verbindungen durchsetzt. Auch in solchen Fällen stehen wir unseren Kunden als zuverlässiger und kompetenter Ansprechpartner zur Seite und erbringen die folgenden Kerndienstleistungen in Verbindung mit der Sanierung von Brandschäden:
  • Begutachtung und Schadenserkundung von Brandschäden
  • Untersuchung von Proben auf Dioxine und Furane sowie sonstige brandspezifische Kontaminanten
  • Schadensbewertung von Brandereignissen im Hinblick auf freigesetzte Schadstoffe
  • Sanierungsplanung und -überwachung
  • Messtechnische Begleitung von Sanierungsmaßnahmen
  • Erfolgskontrollmessungen und fachgutachterliche Abnahme der Sanierungsarbeiten
Bauliche Maßnahmen wie der Abbruch eines Gebäudes oder das Herstellen einer Baugrube können zu Erschütterungen führen. Diese Erschütterungen können Schwingungsenergie über den Baugrund in benachbarte Baukörper übertragen. Auch bei Grundwasserabsenkungen können Schäden an den Nachbargebäuden auftreten. Für Bauträger ist in einem solchen Fall ein vorsorgliches Beweissicherungsverfahrens sinnvoll, um bereits bestehende Schäden an Nachbarbauwerken zu erfassen sowie Schadensersatzansprüche und damit das wirtschaftliche Risiko einer Baumaßnahme zu minimieren.Wir bieten Ihnen im Zuge von vorsorglichen baulichen Beweissicherungen folgende Kerndienstleistungen zur Unterstützung bei Ihrem Bauvorhaben an:
  • Beweissicherungen über alle Phasen der Baumaßnahme, wie zum Beispiel detaillierte Schadenserfassung vor Beginn, Zwischenbegehungen sowie Abschlussbegehungen
  • Nachvollziehbare Dokumentation von Schäden in und an Gebäuden sowie sonstigen baulichen Anlagen, zum Beispiel an Straßen, Gehwegen und Grundstückseinfassungen
  • Ursachenfeststellung von Schäden, Beratung zu erforderlichen Instandsetzungsmaßnahmen
  • Messtechnische Begleitung bei Schadensfeststellung durch Rissmonitoring und Vermessungsleistungen
  • Durchführung von Erschütterungsmonitorings mit modernsten Geräten und Echtzeit-online- Aufzeichnungen

Aufgrund rechtlicher Vorgaben und baulicher Rahmenbedingungen werden immer mehr Immobilien einer Revitalisierung unterzogen. Alte, nicht mehr dem Stand der Technik entsprechende Einbauten, Innenausstattungen, technische Anlagen und Außenhüllen werden entfernt und neu konzipiert. Das Bestandsgebäude wird in den Rohbauzustand zurückgeführt und so für eine neue Nutzung vorbereitet. Bereits im Zuge der Planungsphase sind hier zahlreiche Schnittstellen zu beachten, angefangen von Schadstoffen in der Bausubstanz über den baulichen Brandschutz bis hin zu neuen Standards beim Einbau von technischen Anlagen.

Wir erbringen für Sie als Vorhabensträger der Revitalisierung eines Bestandsgebäudes sämtliche relevanten Schritte bei Planung, Ausschreibung, Vergabe und Überwachung, um Ihr Vorhaben zeitlich und wirtschaftlich optimiert abzuwickeln und Ihre Immobilie einer neuen Nutzung in einem modernen Umfeld zuzuführen. Dies sind zum Beispiel:

  • Durchführung von Bestandsaufnahmen und Gebäudeschadstoffuntersuchungen
  • Detaillierte und gewerkeübergreifende Schnittstellendefinition für die Rückführung eines Bestandsgebäudes in den Rohbauzustand in enger gegenseitiger Abstimmung
  • Koordination im Hinblick auf Medientrennung, Autarkisierung und Stilllegung der Versorgungsleitungen
  • Definition von Rückbauzuständen in Abstimmungen mit allen fachlich beteiligten Akteuren, zum Beispiel Architekten
  • Planung, Ausschreibung und Überwachung der Sanierungsarbeiten im Innen- und Außenbereich (Dächer, Fassaden)
  • Erstellung von Logistikkonzepten zur optimierten Abwicklung von innerstädtischen Bauvorhaben

Schimmelpilzsporen umgeben uns permanent. Bieten sich diesen Sporen allerdings gute Wachstums- und Siedlungsbedingungen, vermehren sie sich in unerwünschter Weise in und an Gebäuden.

Die Ursachen sind vielfältig, häufig gehen Wasser- und Feuchteschäden voraus, die eine umfassende Schadensanalyse nötig machen. Unser Team aus Experten und Sachverständigen bringt die nötige Erfahrung mit, um die individuellen Schadensfälle als Ganzes zu betrachten und die notwendigen technischen, organisatorischen und analytischen Schritte zur Problemlösung einzuleiten.

Wir unterstützen Sie mit unserem Know-how und unserem Netzwerk bei der Schadenserkundung sowie der Entwicklung einer passenden Messstrategie und entwickeln geeignete Sanierungsvarianten für Ihren Schadensfall.

Zu unseren Leistungen zählen neben der allgemeinen Beratung zur Vermeidung von Schimmelschäden, die Untersuchung von Raumluft-, Material- und Kontaktproben, die Untersuchung von Bausubstanz- und Materialfeuchte und die Entwicklung geeigneter Sanierungsvarianten sowie deren Ausschreibung und Überwachung.

Hierbei arbeiten wir mit akkreditierten und erfahrenen Fachlaboren zusammen.

Radon ist ein radioaktives Edelgas. Es ist im Boden, im Wasser und in der Luft und damit praktisch überall vorhanden.

Wir beraten Bauherren, Eigentümer, Bewohner und Arbeitgeber was eine potenzielle Radonbelastung in Neubauten, Wohngebäuden oder gewerblich genutzten Gebäuden bedeutet.

Ende 2018 wurde in Deutschland das neue Strahlenschutzgesetz verabschiedet und durch die neue Strahlenschutzverordnung konkretisiert. Auf dieser Grundlage führen wir Radonmessungen sowohl in Gebäuden (Raumluft) als auch im Untergrund (Bodenluft) durch.

Die Gründe für Schadstoffuntersuchungen in Innenräumen reichen von Kaufabsichten einer Immobilie über Ursachenermittlung für Nutzerbeschwerden bis hin zu konkreter Sanierungsvor- oder Nachbereitung.

Eine Raumluftuntersuchung kann Aufschluss darüber geben, ob vermutete Schadstoffe in der Luft vorhanden sind. Anhand der Ergebnisse können Maßnahmen getroffen werden, die zu einer Verbesserung der Raumluftqualität beitragen. Ebenso kann das gesundheitliche Risiko eingeschätzt werden, dem man als Raumnutzer ausgesetzt ist.

Unser Team aus Experten erstellt für Ihre Fragestellung das passende Untersuchungskonzept. Hierbei bieten wir folgende Kerndienstleistungen an:

  • Raumluftuntersuchungen auf Innenraumschadstoffe für diverse Aufgabenstellungen (Gefährdungsabschätzung, Sanierungsbegleitung, Erfolgskontrolle nach Sanierung, Nutzungsfreigabe)
  • Sanierungsplanung, -ausschreibung und -überwachung sowie Abnahme von Innenraumschadstoffsanierungen
  • Ursachenermittlung für Innenraumbelastungen (Geruchsbelästigungen etc.)
  • Allgemeine Beratung zur ökologischen Baustoffauswahl und Verwendung emissionsarmer Materialien
  • Planung, Begleitung und Überwachung von Bauvorhaben in Hinblick auf ökologische Baustoffauswahl und Verwendung emissionsarmer Materialien

Ausgewählte Projekte