Living Isar – Leben an den Isarauen

München

Auf dem ehemaligen Areal der Firma Osram wurden die Bestandsgebäude rückgebaut und eine komplett neue Wohnwelt in außergewöhnlicher Schollenstruktur entwickelt. Das Grün der benachbarten Isarauen zieht sich auf das Grundstück und verbindet Lebensräume und Umfeld harmonisch miteinander. Sakosta wurde unter anderem für die geotechnische Begleitung des Bauvorhabens, von der Baugrunderkundung bis zur Übergabe der von uns freigegebenen Gründungssohlen, für den Hochbau beauftragt.

Komplexe Grundwasserverhältnisse

Für die Beurteilung der Untergrundverhältnisse wurde im ersten Schritt eine Baugrunduntersuchung durchgeführt. Da das Gründungsniveau der Tiefgarage im Bereich der tertiären Formationen (Schluffe, Tone, Feinsande) liegt und das Grundwasser über dem Gründungsniveau steht, wurden Großbohrungen bis 16 m Tiefe abgeteuft.
Für die Planung der Bauwasserhaltung wurde die Versickerungsfähigkeit bzw. Ergiebigkeit des quartären Grundwasserstockwerkes mittels Pumpversuchen in den zusätzlich errichteten Grundwassermessstellen durchgeführt. Aufgrund von gespannten Grundwasserverhältnissen in den tertiären Feinsanden wurde eine tertiäre Grundwassermessstelle ausgebaut, sodass die Sicherstellung der Auftriebssicherheit geplant werden kann.

0 -fach
rückverankerte Spundwände
0 m
tiefe Großbohrungen
0
Volumen Baugrube

Die Baugrubensicherung wurde mittels 2-fach rückverankerten Spundwänden und im Bereich direkt angrenzender Bebauung mittels Bohrpfählen hergestellt. Der Verbau bindet in die tertiären, wasserstauenden Schichten ein (Schluffe, Tone), sodass eine permanente Bauwasserhaltung für das Restwasser sowie der Entspannung des tertiären Grundwasserstockwerkes erforderlich war.
Da der temporäre Baugrubenverbau sowie auch das endgültige Bauwerk den Grundwasserstrom beeinflussen und zum Teil komplett absperren, wurden Grundwassermodellierungen durchgeführt. Auf Basis dieser wurde eine Dükeranlage geplant sowie das wasserrechtliche Genehmigungsverfahren für alle Bauteile, die das Grundwasser beeinflussen, beantragt.
Das Gründungsniveau der Bodenplatten, Aufzugsunterfahrten und Kranfundamente befand sich im Bereich der quartär-tertiär Grenze. Um für das Bauwerk unverträgliche Setzungsbeträge bzw. Setzungsdifferenzen zu vermeiden, wurden detaillierte Setzungsberechnungen zur Präzisierung der Bettungswerte für die Gründung basierend auf dem vom Tragwerksplaner erarbeiteten Fundament- und Lastenplan durchgeführt. Zudem wurden die Setzungen der Kranfundamente sowie eine Kalibrierung der Federsteifigkeiten der Zugpfähle zur Auftriebssicherung berechnet.
In der Ausführungsphase wurde durch die örtliche Bauüberwachung der Spezialtiefbau- und Bauwasserhaltungsmaßnahmen die Baumaßnahme begleitet sowie eine ordnungsgemäße Übergabe der Gründungssohlen durch eine Abnahme und Freigabe dieser gewährleistet.

Ort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Hellabrunner Str.
81543 München

Leistungsfelder

  • Baugrunderkundung
  • Baugrundbeurteilung und Gründungsberatung
  • Planung geotechnischer Bauwerke
  • Geotechnische Beratung und Begutachtung
  • Hydrogeologische Berechnungen und Nachweise
  • Geotechnische Bauüberwachung und -begleitung

Schon gewusst?

45 Jahre hatte Osram seinen Stammsitz am Mittleren Ring unterhalb des Grünwalder Stadions in München, bevor der weltweit führende Lichthersteller Ende 2012 nach Nordschwabing umzog: in zwei Bürogebäude des Hochhaus-Komplexes „The M. Pire“, das der renommierte Architekt Helmut Jahn aus Chicago entworfen hat.

Kontaktieren Sie uns!

Lochhausener Straße 203
81249 München

T  +49  89  863 000 0
F  +49  89  863 000 88

muenchen@sakosta.de

Weitere Projekte